CONTENTSTART

Dieser Artikel wurde am 16. März über Automotive News online veröffentlicht.

Die additive Fertigung wird seit Jahren in der Automobilindustrie eingesetzt und spart Zeit und Geld bei der Herstellung von Prototypenteilen. 

Praktisch jeder Autohersteller nutzt die Technologie auf irgendeine Weise und sie ist zu einem wichtigen Werkzeug in der Produktentwicklung geworden, die es Ingenieuren ermöglicht Prototypenteile in Stunden statt in Wochen zu fertigen und zu weitaus geringeren Kosten als bei herkömmlichen Methoden. 

Es wird erwartet, dass innerhalb der nächsten drei Jahre neue Fortschritte in der Technologie zu mehr 3D-gedruckten Teilen in Produktionslinien führen werden, sagte Rick Lucas, Chief Technology Officer von ExOne. 

Ellen Lee, technische Leiterin der additiven Fertigung bei Ford Motor Co., sagte gegenüber Automotive News, dass Ford den Binder-Jet-Druck als "potenzielle Technologie für die Serienproduktion" ansieht.

Klicken Sie hier , um den vollständigen Artikel aus den Automotive News zu lesen.

CONTENTEND