CONTENTSTART

FAQ

Erfahren Sie mehr über den 3D-Druck und ExOne.

Lesen Sie unten unsere FAQ.

Allgemeine Fragen


Wie funktioniert das Binder-Jetting-Verfahren von ExOne?

Beim Binder-Jetting-Verfahren, einem patentierten 3D-Druckverfahren, das am MIT entwickelt wurde, werden funktionale 3D-Objekte von unten her aufgebaut. Dabei werden langlebige, industrietaugliche Werkstoffe Schicht für Schicht aufgetragen. Auf der Seite „Über Uns“ erfahren Sie mehr zu unserem Prozess.

Wie beständig sind die 3D-gedruckten Komponenten?

Das hängt vom verwendeten Formstoff und Binder ab. Bei Metallteilen aus Edelstahl und Bronze liegen die erreichbaren Zugfestigkeiten zum Beispiel zwischen 60 und 100 ksi mit Härtegraden von 20-30 HRc.

Stehen auch andere Werkstoffe zur Verfügung?

Ja. Derzeit befinden sich mehrere Metallwerkstoffe in der Entwicklung. Bitte teilen Sie uns Ihre speziellen Anforderungen mit. Anschließend prüft ExOne die Machbarkeit.

Wie ist die Oberflächenqualität?

Die Oberflächenqualität hängt von der Wahl des Werkstoffs ab. Jeder Werkstoff hat eine andere natürliche Oberflächenqualität. Das gilt auch für die verschiedenen Nachbearbeitungsoptionen. Für den Metalldruck bieten wir verschiedene Beschichtungsmöglichkeiten an. Auf unserer Seite zu Werkstoffen finden Sie weitere Details.

Welche Toleranzen können erreicht werden?

Die Sanddrucker von ExOne® können Toleranzen von +/- 0,5 mm erreichen. Die Metalldrucker von ExOne® können bei Komponenten von unter 75 x 75 x 75 mm Maßhaltigkeiten von +/- 0,13 mm erreichen, bei Komponenten von bis zu 250 x 250 x 250 mm sind es +/- 0,25 mm und bei den größten Komponenten von bis zu 780 x 400 x 400 mm sind es +/- 1,3 mm.

Welche Toleranzen können Sie einhalten?

Die Sanddrucker von ExOne® können Toleranzen von +/- 0,5 mm erreichen. Die Metalldrucker von ExOne® können bei Komponenten von unter 75 x 75 x 75 mm Maßhaltigkeiten von +/- 0,13 mm erreichen, bei Komponenten von bis zu 250 x 250 x 250 mm sind es +/- 0,25 mm und bei den größten Komponenten von bis zu 780 x 400 x 400 mm sind es +/- 1,3 mm.

Können mehrere Teile gleichzeitig gedruckt werden?

Ja. Die Software ermöglicht den Druck so vieler Teile, wie in die Box passen, und die Teile können unterschiedlich oder völlig individuell gestaltet sein. Das spart Zeit und minimiert Abfälle. Der Druck eines Teils dauert in der Jobbox genauso lange wie der Druck mehrerer Teile.

Versenden Sie weltweit?

Ja. ExOne betreibt Anlagen auf drei Kontinenten und versendet weltweit.

Wie erhalte ich ein Preisangebot?

Nehmen Sie Kontakt mit einem unserer weltweiten Standorte auf oder fordern Sie online ein Angebot mit Ihren Vorgaben an.

Kann ich bei jedem Ihrer Standorte eine Bestellung aufgeben?

Ja. Jeder unserer weltweiten Standorte verfügt über die Ressourcen, um Ihre Bestellung aufzunehmen und sie zur Bearbeitung an die entsprechende Stelle weiterzuleiten.

On-Demand-Metallteile


Was sind die Vorteile des Binder Jet 3D-Drucks für die Metallproduktion?

Die patentierte Binder Jetting Technologie von ExOne für Metall bietet viele Vorteile gegenüber herkömmlichen Herstellungsverfahren sowie anderen 3D-Druckverfahren und anderen Binder Jetting Angeboten, die auf dem Markt angeboten werden:

  • Schnellere Markteinführung: Die 3D-Pbjekte werden direkt aus der der Designdatei heraus produziert.
  • Flexibilität: Binder Jetting ermöglicht den Druck von einer Vielzahl an Metallpulvern auf einer Maschine. Dabei wird nur das gedruckt, was wirklich benötigt wird, wobei auch kleine Chargen erschwinglich sind.
  • Abfallreduzierung: Das Binder Jet 3D-Druckverfahren bietet eine erhebliche Abfallreduzierung gegenüber herkömmlichen Herstellungsverfahren. Außerdem werden keine Stützstrukturen oder Bauplatten benötigt, die bei anderen 3D-Druckverfahren erforderlich sind.
  • Schnelle Designänderungen: Designänderungen z.B. zur Leistungsverbesserung des Produktes können jederzeit einfach und kostengünstig durchgeführt werden.
  • Außergewöhnliche Gestaltungsfreiheit: Mit den neuen Konstruktionsmöglichkeiten des Binder Jetting Verfahrens können Teile konsolidiert, Herstellungsprozesse eliminiert, Gewicht reduziert und Energie eingespart werden. Darüber hinaus bietet das Verfahren einen innovativen Ansatz zur Lösung neuer oder bestehender Probleme.

Woher weiß ich, dass ich ein gedrucktes Metallteil benötige?

ExOne bietet den On-Demand-3D-Druck von Metallteilen sowie von Sandgussformen und Spezialmaterialien an. Die gängigste Anwendung für unseren Metall-3D-Druck ist die Fertigung individueller, komplexer Teile. Wir können zahlreiche Durchsatzanforderungen von der schnellen Produktentwicklung bis hin zur Serienproduktion erfüllen und bieten Oberflächenoptionen, die Sie dabei unterstützen, Ihr Bauteil effizient von der Konzeption zur Markteinführung zu bringen. Unsere Kunden nutzen unsere Metall-3D-Druckdienstleistungen auch, um Prototypen oder Konzeptmodelle herzustellen.

Benötige ich beim 3D-Druck von Metallteilen einen Nachbearbeitungsservice?

Die On-Demand-Metallteile von ExOne® sind endkonturnah, das bedeutet, dass eine gewisse Nachbearbeitung erwünscht oder erforderlich sein kann. Wir bieten Ihnen eine umfassende Palette an Nachbearbeitungsservices, die zu unseren On-Demand-Paketen für den Metall-3D-Druck hinzugefügt werden können. Bitte nehmen Sie für weitere Details Kontakt mit uns auf.

Benötige ich für die Erstellung einer digitalen Datei Unterstützung?

ExOne akzeptiert digitale Modelle in Form von zahlreichen 3D-Dateitypen, bevorzugt STL. Die Dateien können einfach über unser Anfrageformular hochgeladen werden. Wenn Sie Unterstützung bei der Erstellung einer Datei benötigen, erkundigen Sie sich bitte nach unseren Designdienstleistungen für den Metall-3D-Druck.

Wann sind meine Teile fertig?

Die Standarddurchlaufzeit für den 3D-Druck von Metallteilen beträgt zehn Werktage, ist aber abhängig vom Volumen und der Komplexität des Auftrags. Expressdienstleistungen sind möglich, bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf, um ein individuelles Angebot für Ihren Metall-3D-Druck anzufordern.

Können Sie das Volumen meines Auftrags bewältigen?

Gleiche oder individuell angepasste Teile können in einem Druckvorgang gedruckt werden, die Metall-3D-Druckdienstleistungen stehen aber auch für die Serienproduktion zur Verfügung. Ob Losgrößen von 1 oder 1.000 – das Binder-Jetting-Verfahren ist die wirtschaftlichste Lösung für den On-Demand-3D-Druck von Metallteilen.

Wie erhalte ich die Fertigungsrichtlinien für gesinterte Metallteile?

Klicken Sie hier, um die Fertigungsrichtlinien herunterzuladen.

Wie erhalte ich die Fertigungsrichtlinien für infiltrierte Metallteile?

Klicken Sie hier, um die Fertigungsrichtlinien herunterzuladen.

On-Demand-Sandteile


Woher weiß ich, ob 3D-gedruckte Sandformen oder -kerne meine Anforderungen erfüllen?

ExOne verwendet für den On-Demand-Druck von Teilen spezielle Metall- oder Sanddruckanlagen. Unsere Dienstleistungen können genutzt werden, um 3D-gedruckte Kerne, komplexe Prototypformen oder Gussformen im Produktionsmaßstab zu erstellen. Fordern Sie ein Angebot an und lassen Sie sich beraten, welcher Ansatz für Ihre Anforderungen am besten geeignet ist.

Erhalte ich Unterstützung bei der Erstellung einer digitalen Datei?

ExOne akzeptiert digitale Modelle in Form von zahlreichen 3D-Dateitypen, bevorzugt STL. Die Dateien können einfach über unser Anfrageformular hochgeladen werden. Wenn Sie Unterstützung bei der Erstellung einer Datei benötigen, die für 3D-gedruckte Formen geeignet ist, fragen Sie bitte nach unseren Designdienstleistungen.

Wann sind meine Teile fertig?

Die Standarddurchlaufzeit für den 3D-Druck von Sandformen und -kernen beträgt fünf bis sieben Werktage, ist aber abhängig von der Komplexität der Gussform und dem Bestellvolumen. Expressdienstleistungen sind möglich, bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf, um ein individuelles Angebot für den 3D-Druck anzufordern.

Können Sie das Volumen meines Auftrags bewältigen?

Das Binder-Jetting-Verfahren für den 3D-Druck von Sandgussformen kann Ihnen dabei helfen, Produktionskosten zu sparen – bei Losgrößen von 1 genauso wie bei Losgrößen von 1.000. ExOne verfügt über die Ausstattung, Sie bei der schnellen Entwicklung einer Gussform für einen einzelnen Prototyp und die darauffolgenden Iterationen zu unterstützen und 3D-gedruckte Formen und Kerne im Produktionsmaßstab herzustellen. Fordern Sie ein Angebot an, um einen individuellen Kosten- und Zeitrahmen für Ihre Bestellung zu erhalten.

On-Demand-Washout-Tooling


Wofür wird Washout Tooling gewöhnlich verwendet?

3D-gedruckte lösliche Stützmaterialien sind dafür konzipiert, hohles Werkzeug und Verbundteile mit Hinterschneidungen herzustellen. Sie können mithilfe von Washout Tooling hergestellte On-Demand-Teile für Leitungssysteme für Flugzeuge, Drucktanks, Dorne etc. bestellen.

Bieten Sie Unterstützung bei der Erstellung einer digitalen Datei?

ExOne akzeptiert digitale Modelle in Form von zahlreichen 3D-Dateitypen, bevorzugt STL. Die Dateien können einfach über unser Anfrageformular hochgeladen werden. Wenn Sie Unterstützung bei der Erstellung einer Datei benötigen, die für den 3D-Druck geeignet ist, fragen Sie bitte nach unseren Designdienstleistungen.

Welche Beschichtung wird typischerweise aufgebracht, um den Kern zur Verhinderung einer Harzabwanderung zu versiegeln?

Umwicklung mit Teflon®-Band oder Beschichtung mit löslichem Spray. Wir können jede Beschichtung aufbringen, die Sie benötigen, um die Kerne für die Endbearbeitung in Ihrem Betrieb vorzubereiten.

Welche Verbundwerkstoffe sind kompatibel?

ExOne bietet derzeit nur gedruckte und beschichtete Kerne an. Das Composite Layup, das Aushärten und das Auswaschen erfolgt bei unseren Kunden mithilfe des Faserwickelverfahrens oder durch das Aufbringen von Prepreg-Gewebe. Übliche Layup-Werkstoffe, die auf unsere Kerne aufgebracht werden können, sind Kohlefaser, Glasfaser, Aramidfaser oder faserverstärkte Keramikverbundwerkstoffe (ceramic matrix composites, CMC).

Wie hoch ist die maximale Härtetemperatur für die Fertigung von Verbundteilen?

177 °C

Sind 3D-gedruckte Kerne von ExOne für Autoklaven zugelassen?

Ja. Der Kern kann bei der Verbundteilproduktion einem maximalen Druck im Autoklaven von 85 psi standhalten.

Womit wird der Kern nach der Produktion des Verbundteils ausgewaschen?

Unsere Kerne bestehen aus wasserlöslichem Stützmaterial und können mit Leitungswasser in Raumtemperatur entfernt werden.

Entstehen während des Auswaschens Chemikalien oder Giftstoffe?

Nein.

Wann erhalte ich mein 3D-gedrucktes Werkzeug?

Die Standard-Durchlaufzeit für Washout-Tooling beträgt 7-10 Werktage für den Druck, das Härten und die Beschichtung der Kerne. Nachdem Sie die Teile erhalten haben, sind weitere Produktionsschritte erforderlich: Composite Layup, Härten des Werkzeugs und Auswaschen des Kerns. Expressdienstleistungen sind möglich.

Können Sie das Volumen meines Auftrags bewältigen?

Das Binder-Jetting-Verfahren ist die wirtschaftlichste Lösung für den 3D-Druck hohler Objekte. Dabei können Losgrößen von 1 genauso effizient sein wie Losgrößen von 1.000. Zudem kann gleiches oder individuell angepasstes Werkzeugmaterial in einem Druckvorgang gedruckt werden.

CONTENTEND