CONTENTSTART
  • Produktion des X1 25PRO hat bereits begonnen: Neues Modelldesign wird auf der Formnext vorgestellt und mit der Auslieferung an Kunden soll noch vor Jahresende begonnen werden
  • Beispiellose Flexibilität beim Werkstoffeinsatz: 3D-Drucken mit mehr als sechs geeigneten Metallwerkstoffen plus Keramikwerkstoffe und mehr
  • Patentierte Triple ACT-Technologie: Exklusive fortschrittliche Verdichtungstechnologie (ACT) sorgt für branchenführende Dichte und Wiederholbarkeit
  • Mit 3D-Druck hergestellte Werkzeuge bei der Produktion im Einsatz: Der X1 25PRO enthält Gehäuseteile, die auf mit ExOne-Systemen produzierten Werkzeugen vakuumgeformt wurden

NORTH HUNTINGDON, Pennsylvania--()--Die ExOne Company (Nasdaq:XONE) gab heute bekannt, dass die Produktionsversion des 3D-Metalldruckers X1 25PRO, der noch in diesem Quartal an Kunden ausgeliefert werden soll, auf der Formnext 2019 seinen globalen Marktauftritt feiert.

Das neue Binder-Jetting-System wird in Halle 12.0 an Stand C21 auf der Formnext ausgestellt. Die weltweit führende Fachmesse für Hersteller von Zusatzstoffen findet ab heute bis Freitag den 22. November in Frankfurt am Main statt. Die Konzeptversion des X1 25PRO wurde erstmals vor sechs Monaten auf der RAPID + TCT in Detroit vorgestellt und hat unter Berücksichtigung der Rückmeldungen von Kunden mehrere Designänderungen erfahren.

„Das Team von ExOne setzt sich schneller denn je dafür ein, unsere seriengefertigten 3D-Metalldrucklösungen auf den Markt zu bringen“, erklärte John Hartner, ExOne CEO. „Denn wir sind wirklich begeistert zu sehen, wie unsere Kunden die unglaublichen Fortschritte nutzen, die wir mit unserer Binder-Jetting-Technologie gemacht haben. Wir empfehlen Herstellern, sich nochmals anzusehen, was unsere Systeme heute leisten können, im Vergleich zu dem, was vor ein paar Jahren möglich war. Unsere nachhaltigen Herstellungssysteme liefern eine Dichte und Abmessungsgenauigkeit, die die Produktionsanforderungen in vielen Branchen erreichen oder sogar übertreffen.“

Mit seinen Gehäuseabmessungen von 400 x 250 x 250 mm (15,75 x 9,84 x 9,84 Zoll) ist der X1 25PRO groß genug, um die Herstellung der meisten heute gefertigten Metallteile zu ermöglichen. Das neue System ist jetzt als mittelgroßes Modell innerhalb des wachsenden Sortiments an 3D-Metalldruckern von ExOne aufgestellt. Diese sind zudem in der Lage, Keramikwerkstoffe im 3D-Druck zu verarbeiten.

Das Einstiegsmodell von ExOne, der Drucker Innovent+® kommt weltweit in der Forschung und bei Design und Herstellung von kleinen Bauteilen zum Einsatz. Der unlängst vorgestellte Binder-Jetting-Drucker X1 160PRO™ mit Gehäuseabmessungen von 800 x 500 x 400 mm (31,5 x 19,7 x 15,8 Zoll) ist für die Herstellung von übergroßen Bauteilen bestimmt und soll gegen Ende 2020 in den Handel kommen.

Hochwertiges 3D-Drucken mit Metallen

Der X1 25PRO ist in der Lage, mit Binder-Jetting diverse Metall-, Keramik- und feine Verbundpulver zu drucken - insbesondere dank der exklusiven und patentierten Triple-ACT-Technologie (Advanced Compaction Technology - fortschrittliche Verdichtungstechnologie) von ExOne, die für eine gleichmäßige Teildichte und Wiederholbarkeit im gesamten Baubereich unverzichtbar ist.

Bisher kann der X1 25PRO mit mehr als sechs geeigneten Metallwerkstoffen drucken, die den strengen Eignungsprozess von ExOne durchlaufen haben, darunter die Edelstahlsorten 316L, 304L und 17-4PH. Er kann jedoch auch mit diversen weiteren Beta-Werkstoffen drucken, die ein Eignungsschnellverfahren absolvieren, darunter Inconel 718 und 625 und andere mehr. Um seine Eignung nachzuweisen, muss ein Metall sowohl beim 3D-Drucken als auch beim Sintern wiederholbare, attraktive Ergebnisse erzielen.

Binder-Jetting ist ein ausgereifter 3D-Druckprozess, bei dem mit einem Tintenstrahlkopf ein flüssiges Bindemittel auf eine feine Pulverschicht aufgetragen und so Schicht für Schicht ein festes Teil aufgebaut wird. Die Triple ACT-Technologie von ExOne löst eines der mit Binder-Jetting von Metallpulvern verbundenen größten Probleme: Die Abgabe, Verteilung und gleichmäßige Verdichtung von extrem feinem Pulver mit einer durchschnittlichen Partikelgröße (D50) von 9 Mikron. Die Kohäsionskraft dieser Pulver führt leicht zum Verklumpen und erschwert die Abgabe. Mit seiner Technologie kann ExOne dieses Problem lösen. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.exone.com/tripleACT.

ExOne verfügt über ausgedehnte Erfahrung im 3D-Drucken mit Metall-Binder-Jetting. Das Unternehmen brachte bereits 1998 das weltweit erste Binder-Jetting-System für Metall, RTS-300, heraus, gefolgt von einem neuen Metalldrucker alle paar Jahre. Etwa die Hälfte der weltweit installierten Binder-Jetting-Drucksysteme des Unternehmens sind 3D-Metalldrucker. Darüber hinaus betreibt das Unternehmen seit mehr als zehn Jahren eine Binder-Jetting-Produktionsanlage für Metall an seinem Hauptsitz bei Pittsburgh, wo jährlich mehr als 500.000 Teile ausgeliefert werden.

Gehäuseteile mit 3D-Druck

Der neue X1 25PRO enthält 18 Gehäuseteile, die über einzigartige mit ExOne-Technologie 3D-gedruckte Werkzeuge vakuumgeformt wurden.

Zuerst wurde das Werkzeug in Sand auf einem ExOne S-Max® 3D-Drucker bei Humtown Products in Ohio gedruckt. Dann wurden die Werkzeuge nach Catalysis Additive Tooling, ebenfalls in Ohio, transportiert und dort mit einer unternehmenseigenen Beschichtung versehen, mit der die Sandteile in wiederverwendbare Werkzeuge umgewandelt werden können. Von dort wurden die Werkzeuge in eine Vakuumformungsanlage gebracht.

Die ersten Gehäuseteile des auf der RAPID + TCT ausgestellten X1 25PRO-Konzeptmodells wurden innerhalb von nur sechs Wochen vom Design bis zur Ausführung fertiggestellt. Für die endgültige Produktionsversion wurde das Design mehrfach abgeändert, und die Werkzeuge für die Produktion der endgültigen Gehäuse wurden innerhalb von vier Wochen produziert.

„Die Herstellung von Stahlwerkzeugen wäre zehnmal so teuer gewesen und hätte sechs bis zwölf Monate gedauert“, sagte Rick Lucas, ExOne CTO. „Indem wir unsere eigene 3D-Drucktechnologie mit unseren Partnern verwenden, konnten wir schnell neue und abgeänderte Teile herstellen. Vakuumgeformte Werkzeuge sind nur ein Beispiel, wie das ExOne-Team einzigartige Werkzeuglösungen für 3D-Druck bereitstellt, die hochwertige Ergebnisse erbringen.


Über ExOne

ExOne ist der Pionier und global führende Anbieter von Binder-Jetting-3D-Drucktechnologie. Seit 1995 verfolgen wir unentwegt das Ziel, leistungsstarke 3D-Drucker zu liefern, die die schwierigsten Probleme lösen und weltbewegende Innovationen ermöglichen. Unsere 3D-Drucksysteme verarbeiten in kürzester Zeit Pulvermaterialien – darunter Metalle, Keramiken, Verbundwerkstoffe und Sand – zu Präzisionsteilen, Metallgussformen und -kernen sowie innovativen Werkzeuglösungen. Industriekunden nutzen unsere Technologie, um Zeit und Geld zu sparen, Abfall zu reduzieren, ihre Fertigungsflexibilität zu verbessern sowie Designs und Produkte zu liefern, die früher unmöglich waren. ExOne bietet mit einem weltweit führenden Team von Binder-Jetting-Experten spezialisierte 3D-Druckdienste an, darunter die kundenspezifische Produktion von geschäftskritischen Teilen, sowie Engineering- und Design-Beratungsleistungen. Weitere Informationen über ExOne finden Sie unter www.exone.com oder auf Twitter unter @ExOneCo. Wir laden Sie ein, sich unserer Bewegung #MakeMetalGreen™ anzuschließen.

Ursprüngliche Version auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20191118005086/en/

Quelle: The ExOne Company


Kontakt

Medien:
Sarah Webster
Global Marketing Director
+1 724 516-2336
sarah.webster@exone.com

ExOne Investor:
Deborah K. Pawlowski / Karen L. Howard
Kei Advisors LLC
+1 716 843-3908 / +1 716 843-3942
dpawlowski@keiadvisors.com / khoward@keiadvisors.com

CONTENTEND