CONTENTSTART

Der neue S-Max Pro von ExOne beinhaltet das aktuelle Digital Enterprise Portfolio über Software und Automatisierungstechnologie von Siemens, um die Vorteile der Industry 4.0 zu nutzen

● MindSphere – das offene Cloud-basierte IoT Betriebssystem von Siemens unterstützt Maschinenbetreiber bei fortschrittlicher Analytik und automatisierter oder zeitnaher Entscheidungsfindung

● ExOne plant, die Partnerschaft mit Siemens für die Werkzeugbereitstellung und Metallproduktion über seine branchenführenden industriellen 3D-Drucker hinweg auszuweiten


NORTH HUNTINGDON, PA, 25. Juni 2019 – Das ExOne Unternehmen (Nasdaq:XONE) („ExOne“), Weltmarktführer für industrielle Sand- und Metall-3D-Drucker mit Bindemittelspritztechnologie, gab heute eine Partnerschaft mit Siemens, dem weltweiten Technologiezentrum der Automatisierung und Digitalisierung bekannt. Diese Zusammenarbeit wird u. a. Industriekunden aus Gießereibetrieben, der Luft- und Raumfahrt-, Automobil- sowie aus der Energie-Branche begünstigen.

Das Digital Enterprise Portfolio für Software und Automatisierungstechnologie von Siemens, einschließlich MindSphere, ist vollständig auf dem komplett neuen S-Max Pro Sanddrucker implementiert, welcher Druckgeschwindigkeiten von bis zu 135 L/Std (18 Sek/Schicht) erreichen kann. Der S-Max Pro wird auf der Internationalen Gießerei-Fachmesse GIFA 2019 vorgestellt. Die Besucher sind eingeladen, die Technologie hautnah zu erleben und zwar am 29. Juni in Halle 15 auf Stand A11 der Messe Düsseldorf.

„Mit dieser erweiterten Partnerschaft wird ExOne den Gießerei- und Fertigungskunden, die sich auf unsere 3D-Industriedrucker verlassen, sogar noch mehr Nutzen bringen”, so ExOne CEO John Hartner. „Wir sind stolz darauf, der erste 3D-Industriedrucker zu sein, der die aktuellsten Kontroll-, Sensor- und Antriebstechnologien und diese MindSphere-Technologie von Siemens vollständig integriert hat, was unseren Kunden ein neues Niveau hinsichtlich Steuerung und Anlagenintegration verschaffen wird.“

Dr. Karsten Heuser, Vice President der Abteilung Additive Fertigung bei Siemens Digital Industries erläutert: „Wir sind stolz darauf, unsere Partnerschaft mit ExOne weiter auszubauen und die Industrialisierung der additiven Fertigung voranzutreiben. Siemens bringt neue digitale Technologien und sein tiefes Know-How im industriellen Bereich ein, um ExOne zu helfen, weitere Mehrwerte zu schaffen. Der neue ExOne S-Max Pro 3D-Drucker beweist, dass nahtlos integrierte Software und Automatisierungslösungen zu einer kürzerer Markteinführung, besserer Leistung und maximaler Verfügbarkeit führen.”

Verbundene ExOne 3D-Drucksysteme
Das Digital Enterprise Portfolio von Siemens umfasst integrierte Hardware, Software und Dienste, die ExOne unterstützen, um die Vorteile der Industry 4.0 wirksam einsetzen zu können. In Mittelpunkt dieses ganzheitlichen Ansatzes steht der „Digitale Zwilling“, indem ein geteiltes Datenmodell neben der gesamten Wertschöpfungskette genutzt wird: vom Gerätekonzept über die Gerätesimulation, bis hin zum Ingenieurswesen, zur Inbetriebnahme, zum Betrieb und den Services. Gerätebetreiber sichern ihre Investitionen mit kürzeren Vorlaufzeiten, verbesserter Geräteleistung und intelligenteren Serviceentscheidungen.

Die ExOne APP „3D Live“ läuft auf MindSphere – dem offenen Cloud-basierten IoT Betriebssystem von Siemens – um Maschinendaten und andere relevante Informationen in Echtzeit zu analysieren und die Basis für automatisierte oder zeitnahe Entscheidungsfindung zu bieten und aus Daten Wert zu generieren. Zum Beispiel ermöglichen es die Geräte von ExOne dem Betreiber, Anomalien für die Verbesserung der Wartungs- und Reparaturaktivitäten zu identifizieren, sodass eine ungeplante Ausfallzeit vermieden werden kann.

„Wir freuen uns darauf, mit Siemens zusammenzuarbeiten, um unsere Fähigkeiten der Lieferung von Produktionslösungen für 3D-Industriedruck auszubauen. Zusammen werden wir unseren Kunden dabei helfen, unsere Systeme in neue intelligente Produktionsstätten zu integrieren und diejenigen zu integrieren, die bereits Siemens-Technologien im Einsatz haben“, fügte Hartner hinzu.

Über ExOne
ExOne ist ein weltweiter Anbieter von 3D-Druckgeräten und 3D-gedruckten Produkten, Materialien und Diensten für Industriekunden. Das Geschäft von ExOne besteht hauptsächlich aus der Herstellung und dem Verkauf von 3D-Druckgeräten und Druckprodukten auf Kundenspezifikation, mithilfe der installierten Basis an 3D-Druckgeräten. Die Geräte von ExOne bedienen direkte und indirekte Anwendungen. Der Direktdruck stellt eine Komponente her; der indirekte Druck erstellt ein Werkzeug, um eine Komponente zu produzieren. ExOne bietet durch sein Netzwerk von Einführungszentren („EACs“) eine Zusammenarbeit in der Vorfertigung und Druckprodukte für Kunden an. ExOne stellt auch die dazugehörigen Werkstoffe bereit, einschließlich Verbrauchsstoffe und Ersatzteile und andere Dienste, einschließlich Training und technischen Support, der für Käufer von 3D-Druckgeräten notwendig ist, um Produkte zu drucken. Das Unternehmen glaubt, dass seine Fähigkeit, mit einer Vielzahl von industriellen Werkstoffen zu drucken und sein branchenführender mengenmäßiger Output (gemessen anhand der Bauboxgröße und Druckgeschwindigkeit), ExOne auf einzigartige Weise positionieren, um den Bedürfnissen von Industriekunden gerecht zu werden.

Über Siemens
Siemens Digital Industries (DI) ist ein Innovationsführer im Bereich Automatisierung und Digitalisierung. DI arbeitet eng mit Partnern und Kunden zusammen und treibt die Transformation in den Prozess- und diskreten Industrien voran. Mit seinem Digital Enterprise Portfolio bietet DI Unternehmen von jeder Größe eine durchgängige Produktauswahl, Lösungen und Dienste, um die gesamte Wertschöpfungskette zu integrieren und digitalisieren. Das einzigartige Portfolio von DI wurde für die spezifischen Bedürfnisse von jeder Branche optimiert und unterstützt Kunden bei de Erlangung größerer Produktivität und Flexibilität. DI fügt konstant Innovationen zu seinem Portfolio hinzu, um hochmoderne Zukunftstechnologien zu integrieren. Siemens Digital Industries hat seine weltweite Zentrale in Nürnberg und etwa 75.000 Mitarbeiter auf der ganzen Welt.

Siemens AG (Berlin und München) ist ein weltweites Technologiezentrum, das seit mehr als 170 Jahren für Spitzenleistung im Ingenieurswesen, Innovation, Qualität, Zuverlässigkeit und Internationalität steht. Das Unternehmen ist weltweit aktiv, mit Fokus auf den Bereichen Energieerzeugung und -verteilung, intelligenter Infrastruktur für Gebäude und dezentrale Energieanlagen und Automatisierung und Digitalisierung in den Prozess- und Fertigungsindustrien. Durch die separat geführte Siemens Mobility, einem führenden Anbieter intelligenter Mobilitätslösungen für den Eisenbahn- und Straßenverkehr, gestaltet Siemens den Markt für Passagier- und Frachtdienste. Aufgrund seiner Aktienmehrheit in den börsennotierten Firmen Siemens Healthineers AG und Siemens Gamesa Renewable Energy, ist Siemens auch ein weltweit führender Lieferant von Medizintechnik und digitalen Gesundheitsdiensten sowie umweltfreundlichen Lösungen für Onshore- und Offshore-Windkraftanlagen. Im Finanzjahr 2018, welches am 30. September 2018 endete, generierte Siemens einen Umsatz von 83,0 Milliarden EUR und ein Nettoeinkommen von 6,1 Milliarden EUR Ende September 2018 hatte das Unternehmen etwa 379.000 Mitarbeiter weltweit. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.siemens.com.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie:

ExOne Kunden
Charlie Grace
Chief Customer Officer
(781) 820-1582
charlie.grace@exone.com

ExOne Investoren
Brian W. Smith
Senior Vice President-Unternehmensentwicklung
(724) 765-1350
brian.smith@exone.com

Deborah K. Pawlowski / Karen L. Howard
Kei Advisors LLC
(716) 843-3908 / (716) 843-3942
dpawlowski@keiadvisors.com / khoward@keiadvisors.com

CONTENTEND