CONTENTSTART

Optimierung der Produktentwicklung durch modellloses Verfahren

Führender Wasserpumpenhersteller führt Funktionstests mit gedruckten Prototypen durch und spart gegenüber traditionellen Methoden mehr als 85 % der Kosten.

Kundenherausforderung

Ziel des Herstellers war die beschleunigte Produktion von Prototypen und Ersatzteilen, um einen straffen Produktionszeitplan einzuhalten und die Kosten zu senken. Zusätzlich wollte das Unternehmen für eine effiziente Produktentwicklung Funktionstests an den Prototypen durchführen.

Die Lösung

Druck mehrerer Kerne und Hüllen für ein komplettes Formpaket sowie Verwendung eines hybriden Ansatzes mit traditionellen Methoden, um Prototypen für Pumpengehäuse und Impeller herzustellen Der Wettbewerbsvorteil von ExOne: Prozessbeschleunigung ohne erforderliche Investitionen für Modelle und Werkzeuge, keine Einschränkungen in der Komplexität der Kerne, unterschiedliche Geometrien zum Testen der hydrodynamischen Effizienz zur ordnungsgemäßen Zertifizierung vor der Serien- oder Kleinserienproduktion.

Fazit

Der digitale Druckprozess von ExOne ist für die Produktentwicklung in hohem Maße wettbewerbsfähig und weist für die Kleinserienproduktion sowie für zeitkritische Projekte mit individuellen Eigenschaften eine vergleichbare Kostenstruktur auf.


Über ExOne

ExOne verwendet für die Realisierung digitaler Teile den dreidimensionalen Druck, um für eine Vielzahl von Industrien komplexe Formen und Kerne direkt aus den 3D-CAD-Daten mit Genauigkeiten von ± 0,3 mm zu drucken. Mit dem Verfahren von ExOne können eine geometrische Komplexität und Dimensionen erzielt werden, die mit konventionellen Fertigungsmethoden nicht zu erreichen sind. Das Verfahren erzeugt maßgenaue, einheitliche Kerne und Formen innerhalb kurzer Zeit und verkürzt die Durchlaufzeiten dadurch erheblich.

Dokumentation

Download Andritz Ritz

Streamline Product Development with Patternless Process

CONTENTEND