Pumpen

Präzisionsteile mit erhöhter Leistung.

Bei Pumpenanwendungen hat ExOne das hydraulische Gleichgewicht für Antriebsrad-Gussteile drastisch verbessert und schnellere Abfertigungszeiten für einmalige Gussteile und 3D-Druck-Metallteile realisiert. Übereinstimmende Wiederholungen können in nur wenigen Wochen durchgeführt werden. Die Additiv-Herstellung ist zudem die ideale Anwendung für das Reverse Engineering veralteter Pumpenbauteile und reduziert den physischen Lagerraum für Muster, da die Datendateien auf einer Festplatte gespeichert werden können. 

Der ExOne-Prozess unterstützt die Kunden in der Pumpenindustrie bei der Produktion von Gussteilen für Prototypen, Ersatzantriebsräder, Spiralformen und Drehteile, indem ganze Formenpakete oder im Rahmen eines „hybriden“ Ansatzes nur die Kerne gedruckt werden. 
Mit der Fertigung dieser Art von Formen und Kernen über den Additiv-Prozess reduziert ExOne deutlich den Zeit- und Kostenaufwand, der bei der schnellen Produktion von Gussteilen entsteht. Im Vergleich zum traditionellen Musterherstellungsprozess wird die Lieferung von Formenpaketen an Gießereien in Tagen gemessen und nicht in Monaten. Darüber hinaus profitieren die Kunden von Teilen, die sich durch weitere Vorzüge auszeichnen, wie z. B. verbesserte Antriebsradkernpräzision, ausgezeichnete Klingenregistrierung, bessere hydraulische Leistungswerte und problemloses dynamisches Gleichgewicht.

Das könnte Sie auch interessieren